Die Josefskapelle....

...befindet sich im Norden der Stadt Warendorf an der Dreibrückenstraße/Ecke Kapellenstraße. Sie ist die Nachfolgerin der Annenkapelle, welche durch Wiedertäuferunruhen im Jahre 1533 zerstört wurde. Als man die Kapelle dann im 17. Jahrhundert wieder aufbaute, trat an die Stelle des Annen- das
Josefs-Patrozinium. Grund hierfür war die allgemeine Anordnung der Feier des Josefsfestes durch die Päpste Gregor XV. 1622 und Urban VIII. 1642 im Rahmen der damals aufkommenden Marienverehrung. Sie diente früher als Wege- und Prozessionskapelle im nördlichen Stadtfeld am alten Osnabrücker Landweg. Die Josefskapelle war auch Namensgeber für die unweit entfernte, 1956 geweihte, Josefkirche - das Patrozinium der "neuen" Pfarrkirche wurde also von der St.-Josefs-Kapelle „vor dem Emstor“ hergeleitet.