Partnerschaft Esperanca

Die "Partnerschaft Esperanca" entstand 1996 als eine private Initiative der Warendorferin Gabriele Berheide nach ihrer Rückkehr von einer Brasilienreise. In dieser Zeit besuchte sie drei verschiedene Entwicklungsprojekte.

Die große Not im Nordosten Brasiliens (auch als Armenhaus Lateinamerikas bezeichnet) und zugleich das überaus zahlreiche - ja zum Teil auch mutige - soziale Engagement der Menschen, sich zu organisieren und ihre Situation zu verbessern, bewegt sie bis heute auch ihren kleinen Beitrag zu leisten.

Leitmotiv ist die Solidarität mit den Armen als Ausdruck gelebten Glaubens. Die Solidarität Jesu mit den Menschen, besonders mit den Menschen am Rande der Gesellschaft, ist Vorbild und Hoffnung zugleich.

Kontaktmöglichkeiten

Gabriele Berheide
Tel.: 02581 / 62995
Mail: kontakt[at]ps-esperanca.de

Internetseite: www.ps-esperanca.de

Spendenkonto

"Diese Menschen und ihre Lebenssituationen sind eine Anfrage an unsere Lebenshaltung und zugleich ein Geschenk. Denn sie schenken uns die Freude dadurch, dass sie ihre Zukunft nicht mehr aufgeben, bevor sie begonnen hat. Bisher mangelt es ihnen an Liebe und allen Notwendigkeiten. Doch nun, dank der Projekte und damit, liebe Spender, auch Dank Ihrer Unterstützung, blühen sie auf. Sie blicken mit Hoffnung und Plänen in die Zukunft."

Herzlichen Dank für Ihre Spende unter dem Stichwort "Esperanca" auf das Konto bei der

Sparkasse Münsterland/Ost
IBAN: DE98400501500000286385
BIC: WELADED1MST