Weltladen - Produkte aus fairem Handel

Einen zentralen Weltladen (neben dem dezentralen Verkauf von Fairtrade-Produkten bspw. nach dem Gottesdienst in unseren Kirchen oder Pfarrheimen) gibt es in der Fairtrade-Stadt Warendorf schon seit 2015. Im November 2016 ist der Weltladen in neue Räumlichkeiten am Krickmarkt gezogen und feierte Neueröffnung.

Unterstützen auch Sie faire Produktions- und Handelsbedingungen zu Gunsten von Mensch und Natur. Besuchen Sie uns in unserem neuen Weltladenlokal am Krickmarkt 16 in der Warendorfer Innenstadt.

Klangerlebnis im Weltladen

In der Woche ab 24.01. bis 28.01.2017 (Dienstag – Samstag) gibt es im Weltladen am Krickmarkt 18 ein Klang-Erlebnis besonderer Art: Frau Elisabeth Burlage und Frau Magdalene Bergmann geben Dienstag bis Freitag ab 15:30 Uhr und Samstag ab 11 Uhr Interessierten eine sachkundige Einführung in die Welt der Klangschalen.

Immer mehr Menschen schätzen die therapeutische Wirkung dieser Klangschalen, sowohl auf körperlicher als auch auf seelisch-geistiger Ebene. Von Pädagogen, Betreuern und Medizinern werden sie oft mit großem Erfolg  eingesetzt.

Der Weltladen bietet zu diesem Anlass eine große Auswahl handgetriebener Klangschalen aus Nepal an. Sie wurden in Kooperation mit einer kleinen Gießerei noch in traditioneller Weise gegossen und geschmiedet und von der FAIR Trade Group Nepal unter dem Namen AKAR an Weltläden in Europa, Japan und USA vermarktet. Das Projekt geht zurück auf eine deutsche Initiative zur Heilung und Rehabilitation von Leprakranken in Nepal.

 

Wie alles begann . . .

2013:

  • Antrag von „Bündnis 90-Die Grünen“ im Stadtrat:
    Warendorf soll FAIR-Trade-Stadt werden;
    eine  Steuerungsgruppe wird gebildet: Cornelia Lindstedt, Kornelia Lins, Margrit Höllmann, Daniel Kebschull, Torsten Krumme (Stadtmarketing), Inge Seelige, Antonius Stuke;

2015:

  • Die Voraussetzungen für den Titel: „Fair-Trade-Stadt“ sind erfüllt.
  • Am 19. Juni 2015 findet im Rathaus und auf dem Marktplatz die öffentliche Auszeichnungsfeier unter reger Beteiligung interessierter Bürger/innen statt. Mitgestaltet wird die Feier von  verschiedenen Musik- und Tanzgruppen.
  • „Testlauf“ eines Fair-Trade-Ladens an der Münsterstraße 1 während der Vorweihnachtszeit. Sonderaktion: „Wir fairpacken Geschenke“ am verkaufsoffenen Samstag (Schüler/innen der Bischöflichen Realschule)

2016:

  • Der Erfolg sowie die Bitte vieler Kunden: „Macht weiter!“ führt zu der Idee, einen Verein zu gründen. Mitgründer werden gesucht.
  • Bei der Gründungsversammlung am 4. 4. 2016 werden Antonius Stuke, Reiner Nibbrig, Ulla Peper, Inge Seelige, Leonore Berger und Mechthild Kulke von 17 Vereinsgründungsmit- gliedern in den Vorstand gewählt. Eine Satzung wird verabschiedet.
  • Sonderaktion: „Rosen für Fairliebte“ (Valentinstag)
  • 2. Mai 2016: Eintrag ins Vereinsregister: „Weltladen Warendorf e.V.“
  • Sonderaktion: „Wir fairsüßen den Schulanfang“ (Mai/Juni)
  • Mariä-Himmelfahrt: Frau Petra Schürmann gestaltet mit Flüchtlingskindern ein Marienbild und stellt dieses im Laden aus.
  • Der Verein mietet einen Geschäftsraum am Krickmarkt 18 an. Handwerksbetriebe und viele Ehrenamtliche helfen, den Laden herzurichten und zu gestalten: Schüler/innen des Gymnasium Laurentianum (zertifizierte FAIR-Trade-Schule), Frau Petra Schürmann, Asylbewerber . . . .
  • Am 10. 11. 2016 findet die feierliche Eröffnung des „Weltladen Warendorf“ mit geladenen Gästen der Stadt und des öffentlichen Lebens, Sponsoren, Geschäftsleuten, Helfern und Ehrenamtlichen des Vereins statt. Eine nigerianische Trommelgruppe unterhält die Gäste.
  • Der öffentliche Verkauf beginnt am Freitag, den 11. 11. um 10.00 Uhr. Ein breites, erweitertes Sortiment von FAIR-Trade-Produkten wird angeboten.
  • Der Verein erhält Fördersummen von der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Warendorf, dem Bistum Münster und der Sparkasse MSLO.
  • Das Weltladenteam bedankt sich bei allen Kunden für den unerwartet guten Umsatz im Jahr 2016.

Ladenlokal

Krickmarkt 16
48231 Warendorf

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag
von 10.00-13.00 Uhr
und
von 15.00-18.00 Uhr

Samstag
von 10.00-14.00 Uhr

Ist Fairtrade Alltag in unserer Gemeinde? Oder: Wie fair ist St. Laurentius Warendorf?