Die Eucharistie...

...ist das höchste Sakrament. Dem Verständnis der Kirche nach wurde es von Jesus Christus selbst beim "letzten Abendmahl" gestiftet. In der Eucharistie wird Christus in der versammelten Gemeinde gegenwärtig in den Gaben von Brot und Wein. Die Gemeinde feiert vor allem am Sonntag, in der Urkirche als "Herrentag" bezeichnet, Eucharistie.
Auch heute gilt der Sonntag als der Tag für die Feier des Herrenmahls; aber auch an Werktagen wird Eucharistie gefeiert. (In unserer Gemeinde: s. "Gottesdienste")

Die Kinder unserer Gemeinde werden i.d.R. im dritten Schuljahr zur Kommunionvorbereitung eingeladen und während der Osterzeit zur Erstkommunion geführt.


Wenn ältere und/oder kranke Gemeindemitglieder nicht mehr in der Lage sind, den Gottesdienst zu besuchen, bringen wir ihnen auf Wunsch am (bzw. um den) 1. Freitag im Monat die "Krankenkommunion" ins Haus. Bitte kontaktieren Sie dazu das Pfarrbüro!

Ein Mensch wie Brot

Er lehrte uns die Bedeutung und Würde
des einfachen unansehnlichen Lebens
unten am Boden
unter den armen Leuten
säte er ein
seine unbezwingbare Hoffnung

Er kam nicht zu richten sondern aufzurichten
woran ein Mensch nur immer leiden mag
er kam ihn zu heilen

Wo er war
begannen Menschen freier zu atmen
Blinden gingen die Augen auf
Gedemütigte wagten es zum Himmel aufzuschauen
und Gott
ihren Vater zu nennen
sie wurden wieder Kinder
neugeboren
er rief sie alle ins Leben

Er stand dafür ein
dass keiner umsonst gelebt
keiner vergebens gerufen hat
dass keiner verschwindet namenlos
im Nirgends und Nie
dass der Letzte noch
heimkehren kann als Sohn

Er wurde eine gute Nachricht
im ganzen Land ein Gebet
ein Weg den man gehen
ein Licht
das man in Händen halten kann
gegen das Dunkel

Ein Mensch wie Brot
das wie Hoffnung schmeckt
bitter und süß

Ein Wort das sich verschenkt
das sich dahingibt wehrlos
in den tausendstimmigen Tod
an dem wir alle sterben

Ein Wort
dem kein Tod gewachsen ist
das aufersteht und ins Leben ruft
unwiderstehlich
wahrhaftig dieser war Gottes Sohn

(Lothar Zenetti)