Elisabeth-Kindergarten

Kontaktdaten/Adresse

Elisabeth-Kindergarten
Mozartstraße 70    
48231 Warendorf    
Telefon: 02581/2845
E-Mail: kita.elisabeth-warendorf(at)bistum-muenster.de

Einrichtungsleitung

Barbara Schoppmann

Beschreibung der Einrichtung

Der Elisabeth-Kindergarten liegt im äußeren Norden Warendorfs. Das Interesse an den Kindern, die Akzeptanz und Toleranz ihrer Vielfältigkeit  sowie deren Familien und das Erleben und Spielen miteinander macht den pädagogischen Kindergartenalltag bunt. Dies bietet den bis zu 55 Kindern, verteilt auf drei Gruppen, einen wertvollen Lern- und Erfahrungsschatz. Die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder (Inklusion) ist in der Einrichtung Bestandteil des Kindergartenalltags.

 

Öffnungszeiten

Die Daue der Öffnungszeiten richtet sich nach den gebuchten Stundenkontingenten.

Buchungszeiten

  • 25 Stunden
         (ohne Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr. 7.30-12.30 Uhr
  • 35 Stunden
         Variante Geteilt
        
    (ohne Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr.     7.15-12.30 Uhr
         Mo.-Do.    14.30-16.45 U
         Variante Block
         (mit Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr.     7.15-14.15 Uhr
         Variante Flexibel
         (2 Tage mit Mittagsverpflegung)
         2 feste Tage        7.15-16.45 Uhr
                  (freitags nicht möglich)
         3 feste Tage        7.15-12.30 Uhr
  • 45 Stunden
         (mit Mittagsverpflegung)
         Mo.-Do.    7.15-16.45 Uhr
         Fr.         7.15-14.15 Uhr
Gruppenformen

Wir betreuen in unserer Einrichtung bis zu 55 Kinder im Alter von
0,4 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Unsere Einrichtung betreut die Kinder in drei Gruppen.

  • In der Zwergengruppe betreuen wir Kinder im Alter von 0,4 Jahren bis zum Ende des zweiten Lebensjahres.
  • In der Bärengruppe betreuen wir Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
  • In der Igelgruppe betreuen wir Kinder von zwei Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Angebote / Besonderheiten (von A-Z)
  • Das Außengelände bietet Kindern jeden Alters viele  Möglichkeiten, sich auszuprobieren. Für die Kinder unter zwei Jahren ist ein Bereich des Außengeländes so gestaltet, dass es den altersentsprechenden Fähigkeiten und Interessen gerecht wird.
     
  • Durch den Einsatz des BISC (Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten  und dem Trainingsprogramm HLL (Hören, lauschen, lernen) wird der Entwicklungsstand in Bezug auf den Spracherwerb in den Blick genommen. Mittels gezielter Sprachübungen werden die Vorschulkinder in spielerischer Weise gefördert.
     
  • Bundesprogramm „Sprach-Kita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Durch eine zusätzliche Sprachkraft, finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, wird die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in den Fokus gerückt.
     
  • Seit 2007 ist der Elisabeth-Kindergarten ein anerkanntes  Familienzentrum (Familienzentrum Warendorf – Nord), welches besonderen Angeboten zur Bildung und Beratung von Eltern, Kinder und Jugendliche aber auch Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie Kurberatung bietet. In unserem Familienzentrum möchten wir Kinder unterschiedlichen Alters wie auch Kinder und Familien unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Herkunftsländer erreichen.
     
  • Die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder (Inklusion) ist in der Einrichtung Bestandteil des Kindergartenalltags.
     
  • Durch die Weiterbildung einzelner Mitarbeiter kann die Entwicklungs- und Kommunikationsmethode nach MarteMeo® angewandt werden. Mittels Videoaufnahme kann so eine gezielt Beobachtung und Beratung stattfinden.
     
  •  Allen angehenden Schulkindern werden durch das Übergangsmanagement Kita-Grundschule der Weg in den neuen Lebensabschnitt erleichtert. Hier erfahren die Kindergartenkinder gemeinsam mit den Schulkindern in kleinen Unterrichtseinheiten Neues und Spannendes zum Schwerpunktthema Natur und Sachbegegnungen. Das Trainingsprogramm bietet vielfältige Übungen, durch die Vorschulkinder in spielerischer Weise lernen, die lautliche Struktur der gesprochenen Sprache zu erkennen (= phonologische Bewusstheit).
     
  • Die Übermittagsbetreuung inkl. Mittagessen und Schlafmöglichkeiten ist ein fester Bestandteil des Angebotes.

Bildergalerie Elisabeth-Kindergarten

Fotos: Heike Wiesmann