Franzikus-Kindergarten

 

 

Rosenstr. 19

48231 Warendorf

kita.franziskus-warendorf(at)bistum-muenster.de

Tel.: 02581/8155

 

Einrichtungsleitung: Barbara Schulte

Das Team

v.l.n.r.:

Darius Heidmeier, Natalia Bacic, Elke Bitting, Barbara Schulte, Mechthild Kolassa, Marie Füchtenkötter, Birgit Borgmann, Andrea Weigelt

Beschreibung der Einrichtung

Der Franziskus-Kindergarten liegt im Schulviertel Warendorfs. Bis zu 40 Kinder in zwei Gruppen spielen, lernen und erfahren Neues, um sich auf das weitere Leben vorzubereiten. Ein Schwerpunkt der Einrichtung ist, dass die Kinder sich nach ihrem Interesse, Spielfreu(n)den, Motivation, Neigung und Neugier ausprobieren können. Die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder (Inklusion) ist in der Einrichtung Bestandteil des Kindergartenalltags.

Öffnungszeiten

Die Dauer der Öffnungszeiten richtet sich nach den gebuchten Stundenkontingenten.

Buchungszeiten

25 Stunden
     (ohne Mittagsverpflegung)
     Mo.-Fr.      7.30 - 12.30 Uhr

35 Stunden
     Variante Geteilt
     (ohne Mittagsverpflegung)
     Mo.-Fr.      7.30 - 12.30 Uhr
     Mo.-Do.    14.00 - 16.30 Uhr


     Variante Block
     (mit Mittagsverpflegung)
     Mo.-Fr.      7.30 - 14.30 Uhr

45 Stunden
     (mit Mittagsverpflegung)
     Mo.-Do.     7.15 - 16.30 Uhr
     Fr.             7.15 - 15.15 Uhr

Gruppenformen

Wir betreuen in unserer Einrichtung bis zu 40 Kinder im Alter von
zwei Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Unsere Einrichtung betreut die Kinder in zwei Gruppen.

Im Spatzennest betreuen wir Kinder im Alter von zwei Jahren bis vier Jahren.

In der Raupengruppe betreuen wir Kinder von drei Jahren bis zum Eintritt in die Schule.

Angebote / Besonderheiten (von A-Z)
  • Die angehenden Schulkindern treffen sich in ihrem letzten Kindergartenjahr regelmäßig im Sonnenraum. Zu allererst wird überlegt, welchen Namen sie sich geben. Die diesjährigen „großen Forscher“ werden in der folgenden Zeit spannende Angebote und Aktivitäten erleben, die sie ein weiteres Stück auf die Schule vorbereiten.
  • Weitere diverse Angebote die dem Alter der Kinder entsprechen, finden im Verlauf des Kindergartenjahres (Verkehrserziehung, musikalische Erziehung, unterschiedliche Bewegungsangebote und religionspädagogische Angebote, etc.) turnusgemäß statt.
  • Die Elternarbeit zeichnet sich durch eine aktive Beteiligung aus. Dies ist nicht zuletzt auch deutlich im Förderverein zu erkenne, die den Kindergarten tatkräftig unterstützen.
  • Im sogenannten  „Übergang Kita-Grundschule“ werden in Kooperation mit der Bodelschwinghschule gemeinsam (Lehrer/Erzieher/Eltern) Themen erarbeitet und besprochen, die für die angehenden Schulkinder relevant sind. Alle beteiligten stehen im Austausch miteinander.
  • Das sogenannte Übergangskonzept beim Gruppenwechsel legt den  besonderer Schwerpunkt in der Bildung der neuen Gruppenzusammensetzung. Wenn ein Wechsel ansteht, wird gemeinsam mit den Eltern gut überlegt, ob sich die Altersstruktur und die Individualität des Kindes in einem guten Verhältnis in der neuen Gruppe ergänzen. Die Kinder bekommen kurz vor dem Gruppenwechsel ein „Patenkind“, um die Umstellung zu erleichtern. Dann ist es irgendwann soweit: Der Umzugstag wird zelebriert. Dadurch können Ängste genommen und die Freude auf Neues gesteigert werden.
  • Die Übermittagsbetreuung inkl. Mittagessen und Schlafmöglichkeiten ist ein fester Bestandteil des Angebotes.
  • Die Waldwochen werden von allen Kindern sehr gerne angenommen. Ziel ist es, im nahegelegenen Waldgebiet die Natur bewusst zu erfahren, zu erfühlen und zu ertasten. Selbst Regentropfen im Wald können eine neue Perspektive eröffnen und für glitzernde Momente sorgen.
Verschiedene Links

Flyer Franziskus-Kindergarten

Kinderstadtplan Franziskus-Kindergarten

Fotos vom Franziskus-Kindergarten

Fotos: Heike Wiesmann