Jakobus-Kindergarten

Kontaktdaten/Adresse

Jakobus-Kindergarten
An der Nordstraße 1    
48231 Warendorf    
Telefon: 02581/3340
E-Mail: kita.jakobus-warendorf(at)bistum-muenster.de

Einrichtungsleitung:

Thomas Sokolowski

Beschreibung der Einrichtung

Der Jakobus-Kindergarten ist die älteste Kindertageseinrichtung im Norden Warendorfs. Im gemeinsamen Tun werden den Kindern Geborgenheit und Sicherheit vermittelt, damit sie sich in unserer gut Welt zurecht finden können. Die Eltern werden in ihren Erziehungsaufgaben unterstützt und beraten. Seit über 15 Jahren wird die Übermittagsbetreuung inkl. Mittagessen und Schlafmöglichkeiten für die derzeit 70 Kinder, verteilt auf drei Gruppen, angeboten.Die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder (Inklusion) ist in der Einrichtung Bestandteil des Kindergartenalltags.

Öffnungszeiten

Die Dauer der Öffnungszeiten richtet sich nach den gebuchten Stundenkontingenten.

Buchungszeiten

  • 25 Stunden
         (ohne Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr.             7.30-12.30 Uhr
  • 35 Stunden
         Variante Geteilt
         (ohne Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr.             7.30  -12.30 Uhr
         Mo./Mi./Do./Fr. 14.00-16.30 Uhr
         Di.                    14.00-15.30 Uhr
         Variante Block
         (mit Mittagsverpflegung)
         Mo.-Fr.             7.15-14.15 Uhr
  • 45 Stunden
         (mit Mittagsverpflegung)
         Mo./Mi./Do./Fr.-Do.  7.15-16.30 Uhr
         Di.                            7.15-15.30 Uhr
Gruppenformen

Wir betreuen in unserer Einrichtung bis zu 70 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Unsere Einrichtung betreut die Kinder in drei Gruppen.

In der Bärengruppe betreuen wir Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum zum Eintritt in die Schule.

In der Schmetterlingsgruppe betreuen wir Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.

In der Igelgruppe betreuen wir Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.

Angebote / Besonderheiten (von A-Z)
  • Besondere Aktionen für alle Altersgruppen. Zu nennen sind hier besonders; Kinder backen mit ihren Vätern, Feste mit Eltern und Kindern, das Ernte-Dank- Fest, Adventkonzert, ….
  • Das naturnahe und vielfältige Außengelände mit seinem alten Baumbestand bietet den Kindern neben den verschiedensten Spielmöglichkeiten ein Beobachtungsraum der kleinen Tierwelt. Vom Eichhörnchen über das Kaninchen bis hin zur Spitzmaus liefern von innen wie draußen spannende Einblicke.
  • Durch den Einsatz des BISC (Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten  und dem Trainingsprogramm HLL (Hören, lauschen, lernen) wird der Entwicklungsstand in Bezug auf den Spracherwerb in den Blick genommen. Mittels gezielter Sprachübungen werden die Vorschulkinder in spielerischer Weise gefördert.
  • Einmal im Monat findet ein gemeinsames Frühstück auf Gruppenebene statt. Die Eltern sorgen für ausgewogene Lebensmittel, die sie mit in den Kindergarten bringen. Die gemeinsame Runde bietet viele Möglichkeiten, z.B. die Vertiefung des Zusammengehörigkeitsgefühls, die bewusste Nahrungsaufnahme (Was esse ich, wo kommt es her….).
  • Im Maxi-Club für die angehenden Schulkinder werden unterschiedlichste Angebote durchgeführt wie z.B. der Besuch im LWL-Museum für Kunst und Kultur, die Krippenausstellung in Telgte, ein Exkursionskurs im Bereich Sicherheit (Besichtigung der Polizei, Feuerwehr, Krankenhaus, …). Dadurch erleben die Kinder ihre Umwelt von einer ganz anderen Seite und erweitern mit Freude und Spaß ihr Wissen.
  • Durch die kindgerechte Hinführung an den Umgang mit dem PC erwerben die Kinder zugleich einen PC-Führerschein.
  • In kleinen Sprachfördergruppen werden einzelnen Kinder im Wechsel von allen Pädagogen/Innen gefördert. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte können die Kinder gut in den Blick genommen und gezielt gefördert werden. Ergänzt wird die Sprachförderung mit dem Sprach- und Trainingsprogramm „Schlaumäuse“.

 

Bilder aus dem Jakobus-Kindergarten

Fotos: Heike Wiesmann