Zum Hauptinhalt springen

Kinderchor St. Laurentius

Probenplan (1. - 4. Klasse):

Dienstag
15:30 - 16:15 Uhr

Gemeinsames Singen kann nicht früh genug anfangen

Mehr als 300 Kinder und Erwachsene singen in Chören der Pfarrei St. Laurentius in Warendorf

Lebhaftes Treiben jeden Donnerstagnachmittag vor dem Warendorfer Marienpfarrheim: Eltern holen ihre Kinder von der vokalen Früherziehung ab, andere bringen ihre Schützlinge zur Kinderchorprobe, Geschwisterkinder toben umher, die jungen Sängerinnen und Sänger tauschen bunte Sticker aus, die sie in die Innenseite ihrer schwarzen Chormappe kleben. „Zwischen den beiden Proben wird gespielt, gelacht und gequatscht“, freut sich Chorleiterin Laura Loers jedes Mal über das fröhliche Bild. „Gemeinsames Singen kann nicht früh genug beginnen“, wissen Gregor Loers, Regionalkantor und Kirchenmusiker der Pfarrei St. Laurentius, und seine Frau Laura, ebenfalls Kirchenmusikerin. Singen in Gemeinschaft macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund – das haben Forscher längst nachgewiesen. 

Die insgesamt acht Chorgruppen der Warendorfer Pfarrei erfreuen sich deshalb – nach einem kleinen Corona-Einbruch – großer Beliebtheit. Mehr als 300 Sängerinnen und Sängern, davon 230 im Erwachsenen- und 70 im Kinder- und Jugendalter, ermöglicht es die katholische Kirche in Warendorf, in Gemeinschaft zu singen – auf das gesamte Kreisdekanat Warendorf gesehen sind es sogar rund 3.000 Sängerinnen und Sänger, die Mitglied in einem kirchlichen Chor sind. 

Seitdem die Corona-Pandemie das Singen wieder zulässt, legen Gregor und Laura Loers einen Fokus auf die Kinder- und Jugendchorarbeit. „In zwei, drei Jahren verändert sich bei Kindern viel, wir mussten quasi von vorne anfangen“, berichtet Gregor Loers. Neu ins Programm aufgenommen haben sie die vokale Früherziehung für Mädchen und Jungen im Kindergartenalter. „Die erste Gruppe war schnell voll, inzwischen gibt es eine Warteliste“, freut sich Laura Loers, die das Angebot leitet, über die hohe Nachfrage. Rhythmus, Tonhöhe, Dynamik und Klangentfaltung – diese und erste chorische Erfahrungen können die Kleinen in dem wöchentlichen Kurs sammeln.  

Für Grundschulkinder ist der Kinderchor der Pfarrei genau das Richtige, sagt Laura Loers. „Viele wissen gar nicht, dass sie gerne singen. Wir müssen sie erstmal wieder darauf aufmerksam machen.“ Erste Kontakte gibt es bereits mit dem Theater am Wall, wo Konzerte und Aufführungen wie Kinderopern und Musicals in den kommenden Jahren geplant sind. Gregor Loers: „Auch das ist ein Teil von Kirche. Denn hier erfahren die Kinder Gemeinschaft und Zusammenhalt.“ Christliche Werte, die dem Kirchenmusiker am Herzen liegen. Immer wieder beobachtet er, dass die Musik und die Chorstruktur gerade schüchternen Kindern dabei hilft, Anschluss zu finden. „Es stärkt das Selbstbewusstsein, wenn man Teil einer Chorgemeinschaft ist“, weiß Loers. 

Besonders deutlich wird das für Kinder und Jugendliche bei großen Ereignissen, wie beispielsweise bei den nationalen und internationalen Treffen des Deutschen Chorverbandes „Pueri Cantores“. Rund 1.600 Mitglieder von Jugendchören aus ganz Deutschland werden vom 15. bis 17. September in Münster beim Jugendchorfestival dabei sein. „Das wird sicherlich eine ganz besondere Atmosphäre sein“, freut sich Gregor Loers, der mit der Warendorfer Jugendkantorei teilnehmen wird.  

Ann-Christin Ladermann

https://www.bistum-muenster.de/kirche_ist_mehr/gemeinsames_singen_kann_nicht_frueh_genug_anfangen

Weihnachtsoratorium 2022

Der Kinderchor singt mit!

Bei der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach im Advent 2022 spielte auch der Kinderchor eine entscheidende Rolle.
So war im "Panorama/ Magazin zu Weihnachten" am Samstag 24. Dezember 2022 folgender Artikel zu finden: